c64 Yourself

c64 Yourself

Einer der ersten Computer die ich besaß war der Commodore C=64 auch liebevoll “Brotkasten” genannt. Damals schon habe ich mich für digitale Bildbearbeitung interessiert. Nur nannte sich das da noch nicht so. Wir haben “gemalt” 😉 In meinem Fall nannte sich die Software dazu “Koala Painter” und hatte einen noch kleineren Funktionsumfang als MS-Paint. Ich weiß nicht mehr welche Auflösung die Bilder hatten aber sie waren etwa so grobpixelig wie antike Mosaike in griechischen Ruinen.
Damals gab es ein paar findige Tüftler, die es geschafft hatten, einen lichtempfindlichen Sensor (eigentlich gedacht für Lichtschranken) in einen Drucker zu bauen und ihn dadurch als Scanner zu missbrauchen. Die Ergebnisse waren grauenhaft aber revolutionär.  Immerhin wurde diese Technik in allen einschlägigen C=64 Magazinen vorgestellt. Später gab es dann noch Bastelanleitungen und fertige Bausätze die man für viel Geld bei Conrad bestellen konnte.
Die Internetseite superdefault.com bietet jetzt einen Editor namens C64 Yourself auf ihren Seiten an mit dem sich Fotos so umwandeln lassen, dass sie aussehen als ob sie mit einem C=64 gescannt wurden. Ich habe ihn getestet und bin begeistert :happy: Das wahr ein schöner, nostalgischer Moment für mich!

c64 Yourself

P.S.: Mein C=64 war “gepimpt”! Ich hatte mir einen Reset-Taster selbst eingebaut 😉

Über Stephan Krahn 31 Artikel
Mein Name ist Stephan Krahn. Ich bin begeisterter Hobbyfotograf und Blogger. Hier im Blog findest du meine Fotos, die ich zum größten Teil in meiner Heimatstadt Bad Oldesloe gemacht habe. Ich gebe hier aber auch gerne einmal meine Erfahrungen preis, die ich mit verschiedenen Produkten gemacht habe.