Stephan Krahn

Fotos von Bad Oldesloe

Noch ein bewegtes Foto

| 2 Kommentare

Bei meinem ersten bewegten Foto wurde ich gefragt, wie man so etwas technisch umsetzt. Ich muss zugeben, eine “elegante” Lösung habe ich dafür noch nicht gefunden. Ich kann aber trotzdem kurz erklären wie dieses Bild entstanden ist:

  1. Kamera aufs Stativ und den Videomodus eingeschaltet.
  2. Das Objekt (hier die roten Scheiben) anschubsen.
  3. Schnell raus aus dem Bild!
  4. Das bewegte Objekt einen Augenblick Filmen.
  5. Ab hier wird es provisorisch.
  6. Mit Hilfe einer Videosoftware (Ich verwende den Windows Movie Maker) alle Frames einer Bewegungssequenz heraus kopieren. Eine Bewegungssequenz ist in diesem Fall eine komplette Umdrehung der Scheiben.
  7. Die einzelnen Frames müssen jetzt zu einem animierten Gif umgewandelt werden. Ich verwende dafür Photoshop.
  8. Fertig! ;)
Rentnerspielplatz im Kurpark

Rentnerspielplatz im Kurpark

Autor: Stephan Krahn

Mein Name ist Stephan Krahn. Ich bin begeisterter Hobbyfotograf und Blogger. Hier im Blog findest du meine Fotos, die ich zum größten Teil in meiner Heimatstadt Bad Oldesloe mit meiner Canon Powershot G12 mache.

Dies ist eine DoFollow Seite. Wenn du hier also nur einen Kommentar schreiben willst, um das SEO deiner Seite zu verbessern, dann mache das ruhig. Beachte aber bitte, dass dein Kommentar inhaltlich zum Produkt passt, dass dein Name nicht auf .de, .com, .net oder so etwas endet und das nur auf deine Haupt-Domain linkst (beispielseite.de) und nicht auf eine Unterseite (beispielseite.de/muster/test).

2 Kommentare

  1. ich würde es gar nicht filmen und dann zu einem animated gif “umbauen”. meiner meinung nach hat es mehr charme, wenn man einzelbilder schießt, aneinander reiht und die dann animiert. bestenfalls noch aus der hand geschossen, so bekommt das gif, “meiner meinung nach”, halt diesen gewissen leicht verwackelten stoptrick charme.

    aber ich bin ja auch nur laie in solchen sachen!!!

    besten gruß

  2. Die Technik klingt gut. Das werde ich mal so ausprobieren…

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.