Das gefundene Fahrrad #1

Gefundenes Fahrrad

Anfang des Jahres machte ich einen Spaziergang durch den Bad Oldesloer Kurpark, bei dem ich ein Fahrrad in der Beste (Fluß) liegen sah. Mein erster Gedanke war, dass das Fahrrad ja eh in die nächsten Tagen von den Leuten vom Bauhof herausgefischt wird. Aber nach einem zweiten Blick, hatte ich das Gefühl, dass das Fahrrad recht hochwertig aussieht und es vielleicht jemanden gestohlen wurde. Ich zückte also mein Handy und rief bei der Oldesloer Polizei an. Die Telefonnummer kenne ich leider, dank eines Nachbarn, der sich nicht benehmen kann, auswendig.

Gefundenes Fahrrad

Polizei holt Fahrrad aus dem Fluss

Kurz nach dem Anruf traf auch schon ein Polizist mit einem Transporter ein. Er guckte kurz, wo das Fahrrad lag und hangelte sich auch schon am Ufer hinunter. Mit einer Hand hielt er sich an ein paar Zweigen eines Busches fest und mit der anderen versuchte er das Fahrrad zu fassen. Weiter oben, vom Weg aus, beobachtete ich seine Bemühungen und überlegte mir schon einmal, was ich machen würde, wenn er jetzt ins Wasser fallen würde. Passender Weise rief er mir in dem Moment zu: “Haben Sie schon einmal einen Polizisten in voller Uniform baden sehen?” Ich erwiderte: “Nein, aber machen Sie ruhig! Ich habe meinen Fotoapparat dabei!”.
In dem Moment bekam er das Fahrrad zufassen und zog es zu sich heran. Ich half ihm dann das Fahrrad die Uferböschung hoch zu tragen und in den Transporter zu laden.

Finderlohn fürs Fahrrad

Der Polizist fragte mich dann ob ich, wenn jemand das Fahrrad abholt, den Finderlohn haben will. Und wenn das Fahrrad nicht abgeholt wird, ob es dann in meinen Besitz übergehen soll. An Finderlohn hatte ich kein Interesse. Ich finde, wenn jemanden das Fahrrad geklaut wird und dann noch in einen Fluss geschmissen wird, ist derjenige schon genug geschädigt und sollte nicht noch dafür bezahlen müssen, dass er sein Eigentum wiederbekommt.
Aber sollte das Fahrrad nicht abgeholt werden, dann würde ich es schon haben wollen. Das Fundbüro würde das Fahrrad sonst eh nur für ‘nen Appel und ‘nen Ei versteigern. Dann kann ich lieber das Fahrrad bei eBay verkaufen. Dann habe ich wenigstens noch ein paar Euro davon.
Der Polizist nahm dann meine Personalien auf und verschwand genau so schnell wie er kam.

Post vom Fundbüro

So, und heute, ziemlich genau ein halbes Jahr später, habe ich Post von der Stadtverwaltung/Fundbüro/Bauhof bekommen, dass das Fahrrad nicht abgeholt wurde und es nun in meinen Besitz übergehen kann. Ich werde also in den nächsten Tagen mal zum Bauhof fahren und mich überraschen lassen, in welchem Zustand mein neues Fahrrad ist.



Über Stephan Krahn 277 Artikel
Mein Name ist Stephan Krahn. Ich bin begeisterter Hobbyfotograf und Blogger. Hier im Blog findest du meine Fotos, die ich zum größten Teil in meiner Heimatstadt Bad Oldesloe gemacht habe. Ich gebe hier aber auch gerne einmal meine Erfahrungen preis, die ich mit verschiedenen Produkten gemacht habe.